Erschließungsbeiträge als Handwerkerleistungen?

Posted by: notare  /   Category: erben und vererben   /   Keine Kommentare
23
Apr
2018

Für die Inanspruchnahme von Handwerkerleistungen für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen kommt eine Steuerermäßigung in Höhe von 20 % der Aufwendungen, höchstens jedoch 1.200 Euro pro Jahr, in Betracht; nicht begünstigt sind öffentlich geförderte Maßnahmen, für die zinsverbilligte Darlehn oder steuerfreie Zuschüsse in Anspruch genommen werden. Darüber hinaus dürfen die Aufwendungen weder Betriebsausgaben noch Werbungskosten sein.

weiterlesen

Zugangsberechtigte Vereine nicht gemeinnützig

Posted by: notare  /   Category: erben und vererben   /   Keine Kommentare
06
Okt
2017

Vereine und andere Personenzusammenschlüsse oder Körperschaften sind häufig bestrebt, als gemeinnützig anerkannt zu werden, u. a., weil damit bestimmte Steuervergünstigungen z. B. Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer und Umsatzsteuer verbunden sind.   Die Anerkennung als gemeinnützig setzt voraus, dass die Körperschaft die Allgemeinheit auf materiellem, geistigem oder sittlichem Gebiet selbstlos fördert. Hierzu gehört z. B. die Förderung von Wissenschaft, Kultur,.

weiterlesen

Grunderwerbsteuer: Instandhaltungsrücklage beim Erwerb in der Zwangsversteigerung

Posted by: notare  /   Category: Grunderwerbsteuer   /   Keine Kommentare
05
Sep
2016

Die Grunderwerbsteuer unterliegt grundsätzlich nur der Erwerb eines Grundstücks. Soweit der Kaufpreis z. B. auf eine vorhandene Küche oder andere Inventargegenstände entfällt, kann dieser Anteil im Kaufvertrag gesondert ausgewiesen werden; Grunderwerbsteuer fällt insoweit nicht an. Entsprechendes gilt nach einer älteren Entscheidung - Urteil vom 2 März 2016 II R 27/14 - auch für den Anteil.

weiterlesen

Erbteilskaufvertrag ohne Zustimmung des Ehegatten unwirksam (NJW Spezial1/16)

Posted by: notare  /   Category: erben und vererben   /   Keine Kommentare
16
Mrz
2016

Stellt ein Erbteil den einzigen Vermögensgegenstand dar, ist dessen Veräußerung durch den im gesetzlichen Güterstand lebenden Erben unwirksam, wenn hier die Zustimmung des Ehepartners fehlt. Die beiden Söhne beerbten ihre Mutter zu je 1/2. Ein Sohn erhielt Leistungen nach SGB II und übertrug mittels notariellem Erbteilskauf seinen Erbteil an den Bruder. Die Übertragung erfolgte ohne ausdrückliche.

weiterlesen

Schuldzinsen nach Verkauf des Mietobjekts – Werbungskosten

Posted by: notare  /   Category: Mietobjekte / Schuldzinsen   /   Keine Kommentare
04
Nov
2015

Nach Verkauf eines Mietobjekts entstehen ggf. weiterhin Schuldzinsen für das finanzierte Objekt; diese können unter bestimmten Vorausstzungen als nachträgliche Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung berücksichtigt werden. Die vom Bundesfinanzhof hierzu getroffenen Entscheidungen werden nun durch die Finanzverwaltung umgesetzt; danach gilt Folgendes. Ob Schuldzinsen zur Finanzierung von Anschaffungs- und Herstellungskosten sowie von laufenden Werbungskosten.

weiterlesen
08
Sep
2015

Das Bundesverfassungsgericht hat den Gesetzgeber aufgefordert, spätestens bis zum 30. Juni 2016 die erbschaftsteuerlichen Begünstigungsregelungen für Betriebsvermögen zu überarbeiten, da diese teilweise zu großzügig ausgefallen sind. Als Reaktion auf dieses Urteil werden ab sofort sämtliche Festsetzungen von (nach 2008 entstandener) Erbschaft- bzw. Schenkungsteuer in vollem Umfang vorläufig durchgeführt. Entsprechende Steuerbescheide wären danach grundsätzlich änderbar, soweit dies.

weiterlesen

Checklisten / Formulare für Ihren Notartermin

Posted by: notare  /   Category: Checklisten / Formulare PDF   /   Keine Kommentare
26
Mai
2015

Checklisten / Formulare für Ihren Notartermin Checklisten helfen Ihnen und uns, alle wesentlichen Informationen schnell zu erfassen und nichts Wichtiges zu vergessen. Ideale Vorbereitung auf Ihren Beurkundungstermin durch downloadfähige Checklisten. Unsere Checklisten (durch Auswahl direkt in die passende Kategorie)

  1. Gesellschaftsrecht
  2. Grundstücksrecht
  3. Erbrecht
  4. Familienrecht
  5. weiterlesen

Gesetzgeber muss Erbschaftssteuerrecht korrigieren

Posted by: notare  /   Category: erben und vererben / Erbschaftssteuer   /   Keine Kommentare
19
Mrz
2015

Nach dem derzeit geltenden Recht wird betriebliches Vermögen in Form von Einzel- bzw. Personenunternehmen und Anteilen an Kapitalgesellschaften von über 25% (fast) vollständig von der Erbschaft/Schenkungsteuer befreit, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Das Bundesverfassungsgericht hat zu diesen Verschonungsregelungen Stellung genommen. Danach hält das Gericht die Verschonung von Betriebsvermögen zum Schutz des Bestandes des Unternehmens und seiner.

weiterlesen

Gesetz zur Erhöhung der Grunderwerbsteuer beschlossen

Posted by: notare  /   Category: Grunderwerbsteuer   /   Keine Kommentare
19
Dez
2014

Gesetz zur Erhöhung der Grunderwerbsteuer beschlossen. Der Landtag NRW hat am 18. Dezember 2014 in dritter und damit letzter Lesung den von den Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen eingebrachten Entwurf zur Erhöhung der Grunderwerbsteuer (LT-Drucks. 16/7147) beschlossen. Mit Wirkung zum 1. Januar 2015 wird die Grunderwerbsteuer daher von 5 % auf 6,5 % erhöht..

weiterlesen

Abzugsfähigkeit von Schuldzinsen außerhalb der 10-Jahresfrist

Posted by: notare  /   Category: erben und vererben   /   Keine Kommentare
30
Okt
2014

Abzugsfähigkeit von Schuldzinsen außerhalb der 10-Jahresfrist. Der Bundesfinanzhof hatte bereits entschieden, dass derartige nachträgliche Schuldzinsen auch nach Veräußerung des Objektes weiterhin als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung geltend gemacht werden können. Voraussetzung hierfür ist, dass der Verkaufserlös nicht ausgereicht hat, die Darlehensverbindlichkeiten zu tilgen. Ein nachträglicher Schuldzinsenabzug ist auch möglich, wenn mit dem.

weiterlesen
12
  • Adresse

    Baumann – Fabis
    Notare
    Geschwister-Scholl-Platz 2
    42275 Wuppertal

    Telefon 0202/25 50 00
    Telefax 0202/55 75 85

  • Öffnungszeiten

    Montag bis Freitag
    9.00 Uhr - 12.30 Uhr
    und
    15.00 Uhr - 17.00 Uhr

  • Tätigkeitsfelder

    Immobilien: Kauf, Schenkung, Nießbrauch, Bestellung von Hypotheken und Grundschulden etc.

    Ehe, Partnerschaft und Familie: Ehevertrag, Scheidungs- und Partnervertrag, Adoption

    Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung

  • Tätigkeitsfelder

    Erbe und Schenkung: Testament und Erbvertrag, Erbscheinsantrag, Nachlassverteilung,
    vorweggenommene Erbfolge, Schenkungsvertrag etc.

    Unternehmen: Gründung oder Umgestaltung einer Gesellschaft, Anteilsübertragungen, Handelsregisteranmeldung etc.

Scroll Up